Zum Hauptinhalt springen
Pusteblume im Wind

Patientenverfügung

Diie schriftliche Festlegung Ihrer Behandlungswünsche

Viele Verfahren der modernen Medizin sind auch mit Risiken verbunden und so sind besorgte Überlegungen verständlich, ob medizinische Maßnahmen nicht nur Leben erhalten, sondern auch Leiden verlängern können, wenn keine Aussicht auf Heilung mehr besteht.

Falls Sie für gesundheitliche Grenzsituationen des Lebens vorsorgen möchten, können Sie ihren zukünftigen Behandlungswillen in einer Patientenverfügung niederlegen. In einer Patientenverfügung geht es um Behandlungswünsche, die erst dann wirksam werden, wenn Sie ihren Willen einmal nicht mehr selbst bilden und äußern können. 

Mit einer aussagekräftigen Patientenverfügung geben Sie den Ärzt:innen und dem Pflegepersonal klare Behandlungsanweisungen, aber können auch Grenzen der Behandlung festhalten.

Ihr Wille zählt

Je konkreter Sie Ihre Patientenverfügung formulieren, desto besser. Manche Formulierungen sind sehr ungenau, wie zum Beispiel die Formulierung „Ich möchte ein würdiges Leben führen“. Jeder Mensch versteht unter einem „würdigen Leben“ etwas Anderes. Auch die Formulierung „Ich finde es unerträglich, von Maschinen abhängig zu sein“ ist ungenau, denn es gibt unterschiedliche Arten, von einer Maschine abhängig zu sein. Wenn Sie zum Beispiel im Koma liegen, beatmet Sie über einen längeren Zeitraum eine Maschine. Wenn Sie einmal in der Woche zur Dialyse gehen müssen, macht das auch eine Maschine. Viele Menschen finden eine künstliche Beatmung schlimm, eine Dialyse aber nicht.

Lassen Sie sich Zeit, herauszufinden, was Ihr Wille ist. Manchmal fällt es schwer, darüber nachzudenken. Denn es geht um lebensbedrohliche Situationen oder sogar den Tod. Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin und Ihren Angehörigen. Diese können helfen herauszufinden, was Sie wollen, wenn Sie selbst nicht mehr entscheiden können.

Beratung

Wir empfehlen grundsätzlich alle Vorsorgeregelungen individuell zu verfassen, das Gespräch mit Angehörigen darüber zu suchen und gegebenenfalls fachlichen Rat einzuholen.

Hierfür bietet der Betreuungsverein der Diakonie Ingelheim e.V. individuelle Beratungstermine im Rahmen der regelmäßigen Sprechstunden oder nach Vereinbarung an. Die Mitarbeitenden des Betreuungsvereins freuen sich über Ihre Kontaktaufnahme.

Alle Gespräche finden grundsätzlich im vertraulichen Rahmen statt und sind kostenfrei.